Aktuelles & Termine

Achtsamkeit – gegen den Zirkus im Kopf

 

Die sanfte Waffe gegen Stress

Für viele Menschen klingt Achtsamkeit wie Eso-Quatsch. Dabei geht es um darum, Ruhe in den Kopf zu bekommen, sich mehr und genauer auf das Jetzt zu konzentrieren. Wer genau hinsieht, findet es inzwischen in nahezu allen Medien: das Wort Achtsamkeit. Achtsamkeit als Lösung bei Stress, Burnout, Depression, Ängsten und Überforderung. Mediziner, Heilpraktiker und Psychologen – alle bestätigen in ihren Artikeln in Wochen-Magazinen und in der Fachpresse: „Praktizieren Sie Achtsamkeit!“

Achtsamkeit – wie geht das?

Patienten, die solche Artikel und Untersuchungen lesen, bringen diese Themen mit in meine Praxis zu ihren Behandlungsterminen und fragen mich: „Wie praktiziere ich Achtsamkeit? Früher hieß es doch, ‚Nehmen Sie sich Auszeiten‘, ‚Praktizieren Sie Meditation‘, ‚Machen Sie regelmäßig Urlaub‘. Ist nicht immer dasselbe gemeint, nur mit einem anderen Wort?“ Und auch, wenn viele tatsächlich eine tiefe Ahnung davon haben, was gemeint ist, wissen sie dennoch nicht, wie sie dorthin kommen. Wie macht man denn das: Achtsamkeit praktizieren?

Vielfältige Anwendungen gegen Stress

Es gibt heute viele Methoden und Ansätze, deren Inhalte wertvolle Hilfe in Stresssituationen versprechen: Yoga, Autogenes Training, Pilates, Tai Chi Chuan, Meditation, Qigong sind einige davon. Sogar Reisen nach Indien in eine entsprechend ausgerichtete Klinik sind heute möglich. Und wer gerne in der Heimat bleibt, findet auch in Deutschland eine Kur in einem Burnout-Sanatorium, und lernt dort etwas über Achtsamkeit. Besonders in den Kliniken werden für stressgeplagte und ausgebrannte Menschen Erfolge und Besserung spürbar. Sie haben sich aufgehoben und wohl gefühlt in der Klinik und schon bald ging ihnen besser.

Die Suche der geeigneten Lösung

Dann kam der Zeitpunkt der Heimkehr. Und zurück im Alltag waren sie plötzlich wieder da, die Ängste, die Überforderung, der Stress und die schlaflosen Nächte. Und alles beginnt von vorn. Sie sind zurück, die Patienten, und ihre Fragen sind die gleichen geblieben: „Was kann ich machen, um langfristig von diesen Symptomen loszukommen? In der Klinik ging es mir gut. Wieso ist im Job und zu Hause jetzt wieder alles vorbei? Bitte geben Sie mir einen Lösungsansatz, ohne Medikamente!“

Erholung pur: Qigong Kurzregeneration

Bewusst mehrmals im Arbeitsalltag ein „Stopp-Zeichen“ setzen und für einige Minuten bewusst innehalten. z. B. mit der 7 Minuten Regeneration©, einer von mir entwickelten Qigong Kurzregeneration-Übungsfolge. Den Feierabend zu beginnen heißt, bewusst mit dem Arbeiten aufzuhören. Hierbei können kleine, kreative Rituale aus unseren Qigong-Übungsfolgen wie beispielsweise die Schließübung helfen, um den Arbeitsabschluss achtsam wahrzunehmen. Und schon kleine Qigong-Übungen mit bewusster Atmung vor dem Zu-Bett-Gehen bedeuten Erholung pur und schenken Ihnen bald wieder einen störungsfreien, erholsamen und entspannten Schlaf!

Qigong: alltagstauglich & hochwirksam

Im Rahmen unserer persönlichen und branchenspezifischen Gesundheitskonzepte arbeiten wir mit dem medizinischen Qigong, einer Therapiesäule aus der chinesischen Medizin (TCM). Warum arbeiten wir mit Qigong und nicht mit Yoga, Pilates oder Autogenem Training? Die Antwort ist einfach. Qigong hat sich über Jahrtausende schon in den Klöstern in Asien erprobt. Qigong basiert auf der Wissenschaftlichkeit der chinesischen Medizin. Qigong hilft Ihnen, Körper und Geist nachhaltig zu stärken und Belastungen viel leichter abzustreifen. Das Schöne, das hinzukommt: Sie müssen nicht einmal stundenlang üben, denn es gibt viele wirkungsvolle Kurzübungen. Je nach Konstitution und persönlichem Interesse können Sie Kurzregenerationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Ihren Alltag integrieren, Sie sind für jeden leicht zu erlernen und anzuwenden. Und das Wichtigste: Qigong ist eine Methode für eine Vielzahl von Anwendungsfeldern beim Menschen!

Für jeden „Typen“ die richtige Übung

Denn die Menschen sind so unterschiedlich wie die Pflanzen in der Natur. Viele können nicht still sitzen. Die meisten Menschen atmen nur oberflächlich. Bei fast allen kommen die Gedanken nicht zur Ruhe. Aber alle wollen Achtsamkeit erlernen, um ihre Symptome zu verlieren und ihren Beruf bis zur Rente auszuüben. Die Methode Qigong kombiniert sanfte Bewegungen mit bewusster Atmung und Konzentration. Schon zehn Minuten täglich reichen aus, „um sich selbst zu finden“, „bei sich anzukommen“, Achtsamkeit sich selber gegenüber zu praktizieren. Qigong lässt keinen Menschen zurück. Jeder kann sich finden in der Methode Qigong: der Bewegungsmensch, die stille Persönlichkeit, die meditativ bei sich ankommen möchte, und auch Menschen, die so „zwischendrin“ sind, finden zum Beispiel über die Atemübungen zu sich selbst.

Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben

Qigong als Kurzregeneration angewendet, unterbricht Ihren Alltag wirkungsvoll! In der Mittagspause, vor einem wichtigen Termin oder nach der Arbeit, vor der Freizeitgestaltung. Egal wann Sie es anwenden, es ist immer wirkungsvoll und hilft Ihnen, Ihre regenerativen Kräfte zu stabilisieren. Qigong ist Ihre Selbstmethode, um innere Achtsamkeit zu praktizieren! Qigong, Ihre Methode der Gesundheitspflege, die Sie unabhängig von Therapeuten macht. Sie tragen Ihre „Arznei“, Ihren „inneren Helfer“ immer bei sich und wenden die Qigong-Kurzregenerationen© dann an, wenn Sie sie brauchen. Das bedeutet Freiheit und ein selbtbestimmtes Leben!

Wir beraten Sie!

Ein Versuch mit den wirksamen Qigong-Übungen lohnt sich auf jeden Fall! Mehr interessante Informationen zu unseren von den gesetzlichen Krankenkassen geförderten Qigong-Übungs-Kursen finden Sie hier und unter dem Menüpunkt Qigong oder im Videoclip.

Möchten Sie mehr wissen? – Ich bin gerne für Sie persönlich unter 02162 / 354217 da! Oder per Fax: 02162 / 354219 und über unser Kontaktformular.

Herzlichst

Ihre Petra Stolle